Willkommen
Archäologische Stätten & Museen
Freizeit
Reiseinformationen
 

Mykonos ist der Juwel der Inselgruppe der Kykladen, mit traumhalften Stränden und internationalem Ruhm. Die Insel ist berühmt für ihre grossartigen Landschaften, ihre traditionell weiß-gekalten Häuschen, ihre Windmühlen, kleine Kapellen und malerischen Häfen, wo traditionelle Fischerboote neben den Luxusyachten der Jetsetter liegen.

 

Aber am bekanntesten ist Mykonos für sein ausgeprägtes Nachtleben und aussergewöhnliche Sandstrände, eine Insel die niemals schläft. Sein azurblaues Meereswasser und endlose Strandparties haben Mykonos auf der ganzen Welt berühmt gemacht. Lehnen Sie sich zurück, genießen Sie Ihren Cocktail und erleben Sie das geschäftige Treiben.

 

GESCHICHTE & KULTUR
Mykonos war weniger bedeutend in der Antike und wurde nur in Verbindung mit Delos erwähnt. Die Insel galt als eine verarmte Kolonie Athens. Diese wechselnden Zeiten der Armut und des Reichtums, der Isolation und Überflutung haben eine tolerante und progressive Rasse geschaffen. Ihre berüchtigte Gastfreundschaft beschleunigte Mykonos’ Entwicklung und so wurde die Insel zur Spielwiese der Reichen und Berühmten. Nach und nach begannen Archälogen und Intellektuelle auf dem Weg zur archäologischen Stätte auf Delos, Mykonos selbst anzuerkennen. Künstler kamen der Architektur wegen, le Corbusier sagte einst, dass wer die Häuser auf Mykonos nicht gesehen hatte, sich nicht als Künstler ausgeben dürfe. Dichter prisen das glanzvolle Licht und die Einheimischen bezauberten jedermann mit ihrer gelassenen Großzügigkeit. In den 70ern haben die unkonventionellen und spassliebenden Mykoniaten eine stil-bewusste Schaar Menschen auf die Insel gelockt. Heute ist Mykonos ohne Zweifel immer noch die best-gekleidetste Insel Griechenlands.